Media

Michael Mittermeier spricht über U2

Michl spricht über U2

Zurück zur Übersicht Weiter zu Teil 3

 
Michael Mittermeier:

Also als die dann in der Waldbühne gespielt hatten, da war es so, dass die vorher noch mal von irgendjemandem das Bild von damals bekommen hatten. Wir hatten zu der Zeit damals für ein Projekt mal U2 angefragt.

Phaser:
Das war damals bestimmt Mittermeier and Friends?

Michael Mittermeier:
Ja ja, genau ... und ich dachte "Probier's halt mal! Mehr wie absagen können sie nicht!". Ich hatte damals ja auch einen Aufruf über MTV gestartet. So "Hallo Bono, wenn du mich hörst...!" und lauter so Scheiß gemacht. Ich glaub mir war auch einfach klar "Das wird eh nichts!". Aber schön war dann, dass ich dadurch dann den eigentlichen Kontakt zur Plattenfirma bekommen hab. Die haben denen das dann relativ kurz vor dem Konzert geschickt und dann waren wir noch mal wegen irgendetwas anderem in Kontakt. So kam das halt. Als ich dann auf der Bühne war hat der McGuinness (Anmerk. U2tour.de: U2's Manager) die ja noch mal extra rausgeholt und gemeint "Hört euch das mal an! Die jubeln!". Die haben nicht geglaubt, dass das funktioniert. McGuinness hatte eigentlich nur zugestimmt, weil der Voract wegen technischer Probleme ausfiel und sonst kein anderer Act kurzfristig zur Verfügung stand.

Phaser:
Stimmt! Es war ja an dem Tag auch sehr schwer am regnen und das Konzert stand auf Grund der Witterungsbedingungen ja auch kurz vor der Absage. Es war ja bis zu letzt unklar, ob es unter diesen Bedingungen wirklich stattfinden konnte.

Michael Mittermeier:
Ja genau! Die Vorband ist deswegen ja auch ausgefallen. Deswegen waren die alle leicht unter Panik. Als es dann so gut mit mir geklappt hatte, kam Bono danach begeistert zu mir, dann hatte er sich auf einmal erinnert, dass die anderen gesagt hatten: "Das ist der, von dem wir die Fotos von damals bekommen haben!". Dann kam er und meinte (imitiert Bono's Stimme) "It's unbelievable - What a story!". War an sich ein schöner Moment. Er hat sich zumindest - was ich bemerkenswert fand - an mich erinnert (stolz anmerkend) Wir sind dann ja einen Monat später - da war ich eingeladen - beim Slane Castle Konzert gewesen. Da hat er sich dann dran erinnert. Das war dieses Konzert, welches sie zum Abschluss der Europa-Tour gemacht hatten. Da gab es danach eine große Party in dem Clarence Hotel, wo nach dem zweiten Konzert dann noch der Tour-Abschluss gefeiert wurde. Da bin ich dann zu Bono hin. "Hello Bono, do you remember me?" und er meinte dann "Of course, yeah." und er hat sich erinnert, dass ich der Comedian war, welcher in Berlin gespielt hatte. Fand ich sehr bemerkenswert. Aber wenn er's nicht gemacht hätte, wäre es auch okay gewesen (schmunzelt) Die haben was anderes im Kopf. Mir geht es ja auch so: Ich treffe jeden Abend gut 40 Leute. Das ist einfach wirklich so, dass es normal ist, dass du sie vergisst. Du hast einfach zu viele Menschen um dich herum. Du hast ein "zu viel" an Menschen, die du in zu kurzer Zeit siehst. In dem Moment, in dem du einen siehst, da ist der auch schon wieder weg. Das tut mir auch oft Leid, wenn ich Leute dann später nicht wieder erkenne. Ich sag auch oft "Tut mir Leid", aber es geht einfach nicht anders. Es sind zu viele. Bei denen ist es ja nun noch eine ganz andere Welt. Die haben keine 40, die haben Zehntausende.

Phaser:
Sag mal, welche U2 Konzerte hast denn du bisher eigentlich selbst live gesehen?

Michael Mittermeier:
Also ich habe vier gesehen. Das erste war 1984 oder so ... da waren die am Nürburgring. Das war die "Unforgettable Fire" Tour. Da sind wir hochgefahren ... ein Kumpel und ich mit dem Auto. Das war, da kann ich mich noch dran erinnern ... da sind wir dann danach noch an den Chiemsee gefahren, weil geiles Wetter war, und sind dann eine Woche lang gar nicht mehr nach Hause gefahren. Das war mein erstes Konzert glaube ich.

Phaser:
Was würdest du denn sagen, welcher Song dein Lieblingssong ist? Und wie steht es mit deinem Lieblingsalbum bzw. gibt es da überhaupt eins?

Michael Mittermeier:
Das ist ganz schwierig irgendwie. Bis Ende der 80iger war's irgendwie ... da bin ich immer zwischen der "War" und der "Unforgettable Fire" hin und hergeschwankt. Obwohl "Joshua Tree" auch ein Wahnsinnsalbum war. Aber irgendwie bin ich mit den anderen Alben rein gekommen. Deshalb finde ich auch gerade das aktuelle Album so geil. Das hängt so zwischen ... das hätte eigentlich an der "Unforgettable Fire" anschließen können. Und deswegen finde ich das aktuelle eigentlich ein ziemlich geiles Album. Es gab viele Leute, die gesagt haben, das ist wieder nicht so gut wie die "All That You Can't Leave Behind". Ich find das nicht, ich find es grandios. Ich mochte es sofort vom ersten Hören ab.

Phaser:
Also würdest du auch nicht den Thesen folge leisten, die viele andere Fans derzeit propagieren: Die Band wiederholt sich jetzt auf einmal selbst und verkauft sich? Es gab ja viel negative und stellenweise wirklich bitterböse Kritik. Auch bei uns im U2-Forum waren die Stimmen stellenweise sehr kritisch - insbesondere zu der These, die Band würde sich jetzt selbst verkaufen. Es wurde ja speziell für die Fanclub-Mitglieder ein Sonderkartenvorverkauf gemacht und nachher gab es dann gar keine Karten mehr für die Fans, da sich zuvor die Schwarzhändler bereits kräftig eingedeckt hatten. Einige Fans waren da sehr sauer, da man zuvor 40 USD Fanclub-Gebühr bezahlen musste, um überhaupt die Möglichkeit zu haben an diesem Sondervorverkauf teilzunehmen. Und das nur weil sich die ganzen Schwarzhändler aus wirklich arg dubiosen Quellen bereits alle mit ausreichend Karten eingedeckt hatten. Du hattest ja auch mal ähnliche Probleme. Was ist deine Meinung wenn du so etwas hörst?

 
Weiter zu Teil 3

 
Share to Facebook Share to Twitter Goole+ More...